Alle richtig im Lotto: Klappt jede Woche! 

Auch wenn jede Spielerin und jeder Spieler das für sich selbst anders empfindet, dennoch gibt es das: Fast jede Woche hat jemand in einer Lotterie „alle richtig“. Wie das geht, schauen wir uns jetzt an. Natürlich denken wir dabei nur an legales Glücksspiel und an seriöse Gewinnspiele. Alles Andere ist ohnehin nicht einzuschätzen und davon sollte man auch die Finger lassen.

Glücksprinzip: Faszination Gewinnspiel

Zahlenlotto ist verlockend: Nur ein paar Zahlen auf einem überschaubaren Spielschein ankreuzen und das große Glück kann kommen. Die Auslosung ist für alle ersichtlich, verfolgbar und neutral. Es entscheiden das reine Glück, ein System oder das pure Schicksal, wer gewinnt! Betrug seitens der Spielbank oder durch Mitspieler ist ausgeschlossen.

Aufgrund der einfachen, fairen und transparenten Bedingungen fühlen sich viele einfache Glückssuchende bei den staatlichen Lottogesellschaften genau richtig.

Der kleine Nervenkitzel jede Woche bei vergleichsweise moderaten Einsätzen macht Spaß und ist zum Volkssport geworden.

Seit 1955 fiebert eine ganze Nation bei der wöchentlichen Ziehung der Lottozahlen – und fast jede Woche klappt es: Ein oder mehrere glückliche Menschen haben „alle richtig“, „einen Sechser“ oder in einer Sonderauslösung einen Preis gewonnen.

Selbst wenn sich manchmal über Wochen hinweg ein Jackpot ansammelt, weil zunächst niemand die richtigen Zahlen hat, passiert es durchschnittlich etwa einmal pro Woche.

Seltsame Phänomene beim Zahlenlotto

Wochenlang hat niemand 6 Richtige und seit einigen Jahren auch noch die passende Superzahl geknackt, der Jackpot steigt, die Menschen strömen in Scharen zur Lottoannahme.

Dann passiert es und wie durch ein Wunder haben dann gleich sechs, sieben oder noch mehr Spieler die richtigen Zahlen getippt und sie müssen sich den Jackpot teilen.

Am 25. April 1984 wurden noch 7 aus 38 statt 6 aus 49 gespielt. An diesem geschichtsträchtigen Tag hatten 69 Gewinner 7 Richtige und ganze 1.807 Spielteilnehmer 6 passende Gewinnzahlen.

Am 4. Oktober 1997 durften sich 124 Spieler auf einen Schlag über 6 Richtige in der Lotterie 6 aus 49 freuen.

Trotzdem insgesamt schlechte Gewinnaussichten

Auch wenn die Gewinnstatistiken toll klingen. Gemessen an den Millionen Menschen, die mitspielen, sind die Gewinnchancen gering und die Lotteriegesellschaften beziehungsweise der Staat sahnen ordentlich ab.

Bei 6 aus 49 inklusive Superzahl gibt es 140 Millionen Zahlenkombinationen. Darunter die eine Richtige am passenden Tag zu tippen, bleibt ein Glücksspiel.

Viele Menschen spielen schon ihr Leben lang und haben bisher nur sehr kleine Gewinne hier und da für sich verbucht. Trotzdem bereiten ihnen die Gewohnheit und die reine Teilnahme an einem Spiel mit Gewinnchancen so viel Freude, dass sie über Jahre hinweg dabeibleiben.

Nervenkitzel kostenlos: So geht Glücksspiel auch!

Nicht wenige gewitzte Leute haben trotzdem keine Lust auf kostenpflichtige Teilnahmen bei schlechten Gewinnchancen. Sie haben sich auf andere Formen des Glücksspiels und der Unterhaltung spezialisiert und nehmen leidenschaftlich gerne an Preisausschreiben, Kreuzworträtseln, Quiz, Tombolas und anderen Gewinnspielen teil, die kostenlos angeboten werden.

Alle richtig im Lotto: Klappt jede Woche! – das Fazit

Statistisch hat fast jede Woche jemand im Lotto alle richtig. Trotzdem verteilen sich die Gewinnchancen unregelmäßig und sind vergleichsweise schlecht. Wem dies zu fadenscheinig ist, kann seriöse Gewinnspiele im Netz, Preisausschreiben, Tombolas und andere kostenlose Gewinnmöglichkeiten nutzen, um die Glücksgötter im eigenen Leben herauszufordern.